platten-auf-stelzlager


 

Bau-Consult H. Höppner

 

Terrassenplatten auf Stelzlagern

Vorteile und Nachteile

 

.

Terrassenplatten auf Stelzlagern oder Plattenlagern

In der herkömmlichem Weise werden die Terrassenplatten in Dickbettmörtel auf der Abdichtung verlegt und die Fugen mit Fugenmörtel geschlossen. Dadurch entsteht eine große zusammenhängende Platte. Der Einbau von Dehnungsfugen erfolgt eher selten.

Bei der Verlegung der Terrassenplatten auf Plattenlagern bzw. Stelzlagern (Hohlverlegung oder lose Verlegung ) werden Mörtel und Fugenmörtel weggelassen, d.h. die Platten liegen auf Stelzen. Das Oberflächenwasser gelangt durch die offenen Fugen unter die Platten und läuft über Gefälle unter den Platten ab.

 

Verlegung in Dickbettmörtel
Vorteil
1. Es kann kein Staub unter die Terrassen gelangen.

Nachteile
1. Durch die große zusammenhängende Platte wird der Trittschall auf den Untergrund übertragen. Das ist besonders nachteilig , wenn sich unter der Terrasse Wohnraum befindet.

2. Die große zusammenhängende Platte dehnt sich bei Wärme aus und zieht sich bei Kälte zusammen. Dadurch entstehen Haarrisse, die Wasser aufnehmen. Mit jedem Frost/Tauwechsel verbreitern sich die Risse. Die durch Wärmeschwankungen verursachten Bewegungen der Terrassenoberfläche übertragen sich auch auf die
darunter liegende Abdichtung. Die Lebensdauer der Terrassenüberfläche hält sich damit in engen Grenzen.

3. Das Auswechseln von beschädigten oder unansehnlich gewordenen Platten ist aufwändig.

Lose Verlegung
Vorteile
1. Bei der Verlegung werden Arbeitszeit und damit Kosten eingespart.

2. Da die Terrassenplatten nicht über den Mörtel miteinander verbunden sind, bildet sich keine große zusammenhängende Platte. Der Trittschall wird erheblich vermindert.

3. In den Hohlraum unter den Platten können Kabel und Rohre einfach verlegt werden und sind immer leicht zugänglich. Da sie nicht in Mörtel verlegt sind, sind sie auch nicht an den Wärmebewegungen beteiligt. Die Terrassenplatten können mit einer Plattenzange einfach angehoben und auch wieder zurückgelegt werden.

4. Beschädigte oder unansehnliche Platten können mit der Plattenzange leicht entfernt und  durch neue ersetzt werden.

5. Bei Verwendung von EPDM-Folie (Kautschukfolie) als Abdichtung kann man bei der Terrasse mit einer Lebensdauer von 30 Jahren rechnen.

Nachteil
1. Da der Raum unter der Terrasse von der Wasserablaufseite und durch die Plattenfugen offen ist, kann sich durch Windeinfluss Staub unter den Platten ansammeln. Meist an bestimmten Stellen konzentriert. Durch das einfache Aufnehmen der Platten können solche Ansammlungen leicht entfernt werden.